zurück zur Übersicht

 

Kontakt   

Impressum


News-Archiv

zurück zu den News

 

7. September 2011 – Besuch im Edener ApfelKräuterGarten

 

Eine Besuchergruppe hat sich angekündigt. Der Tag begann mit starkem Regen und wir schauten immer wieder zum Himmel, wann die Sonne rauskommt. Gegen Mittag wurde es trocken – zumindest von oben.

 

Zu Besuch war die Diabetiker-Gruppe Sachsenhausen. Der große Gartenrundgang begann an der Sonnenfalle und führte über den Waldgarten bis zur Kräutersonne. Auch der neue MulchExperimentierGarten und die Häschen konnten bestaunt werden. Unsere Gäste erkundigten sich nach zahlreichen Kräutern und interessierten sich für unsere Anbaumethoden.

 

Die fleißigen Helfer im Garten haben das Buffet für die Besucher vorbereitet. Es gab Kaffee, Tee und dazu Meldequiche sowie Kräuterquark mit frisch geernteten Kartoffeln oder Topinambur. Beim gemeinsamen Essen und Kaffeetrinken an der großen Tafel im Pavillon war Zeit für Fragen und interessante Gespräche. Die Topinamburknollen wurden gekostet – roh und gekocht – und Erfahrungen dazu ausgetauscht.

 

Nach einem sehr schönen Nachmittag verabschiedeten sich 16 zufriedene Gäste.

Wir danken auf diesem Wege „unserem“ Märchenerzähler Klaus-Dieter Osterburg, welcher den Besuch initiierte und gemeinsam mit der Gruppe bei uns war.

 

September 2011 - Die Stellenausschreibung für das FÖJ ist beendet.

Juni 2011 - Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

 

Ab 01.09.2011 ist noch eine Stelle frei für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Edener ApfelKräuterGarten.

Eröffnung des "MulchExperimentierGartens"

- inspiriert von Kurt Kretschmann und Rudolf Behm -

 

Den 80. Geburtstag unseres Aktionärs und Unterstützers, Rudolf Behm - insbesondere bei der Beobachtung der Entwicklung der Bodenfruchtbarkeit und zu Fragen der Bewirtschaftung eines Gartens mit Totalmulchmethode – haben wir zum Anlass genommen, einen MulchExperimentierGarten einzurichten.

 

Den Bereich unter der alten Birne haben wir in Anlehnung an die Edener Tradition mit Erdbeeren unterpflanzt. Damit ergibt sich eine gute Verbindung zwischen Altem und Neuem in unserem Garten. Der Garten wurde am 6. Mai im Beisein von Edith und Rudolf Behm feierlich eröffnet und steht nun auch für Besucher offen.

 

Pressebericht der MAZ (PDF)

Der Garten befindet sich links vom Eingang direkt vor dem Feenhäuschen. Die Fläche umfasst ca. 70 qm und ist in 7 Experimentierbeete unterteilt. Den Rahmen bilden Beetstreifen, die mit Beinwell und Topinambur bepflanzt sind. Beides sind besonders wichtige Pflanzen zur Mulchgewinnung. Die Experimentierbeete sind mit Kartoffeln, Kohlrabi und Petersilie bepflanzt. Es wurden Kresse, Radieschen und Spinat ausgesät und später kommen noch Buschbohnen hinzu.

zur Bildergalerie

TomatenTag im Edener ApfelKräuterGarten

 

Am 14. und 15. Mai 2011 findet ein TomatenTag bei uns statt. Ab 10 Uhr laden wir in den Lönsweg 369/370 ein zum Entdecken - Entspannen und Genießen im Garten sowie Hofladen. 18 verschiedene, auch für den Freilandanbau geeignete Tomatensorten stehen zur Verfügung.

Hurra Frühling!

 

Der Frühling ist da – hurra – und wir sind wieder im Garten.

Die ersten Krokusse und Schneeglöckchen leuchten im Sonnenschein,

Kraniche sowie Gänse ziehen über unseren Köpfen dahin
und die ersten Bienen finden sich ein.

Nun kann es bald wieder richtig losgehen mit dem Pflanzen und Säen.

 

Wir laden alle herzlich ein dabei zu sein. Jeden Mittwoch und Sonnabend ab 10 Uhr können Sie uns besuchen; es gibt Tee, Kaffee und manchmal auch Kuchen. Unsere Öffnungszeiten und Veranstaltungen finden Sie hier.

 

Auch unser Hofladen öffnet dann wieder seine Türen, neben unseren Gartenprodukten möchten wir schon jetzt auf die Tomatenpflanzen hinweisen.

 

 

Ab April 2011 gibt es bei uns wieder Tomatenpflanzen

 

Ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr

 

Liebe Aktionäre, Mitstreiter, Unterstützer, Interessenten des Edener ApfelKräuterGartens

  

…und wieder liegt ein neues Jahr vor uns, mit (fast noch) 365 Tagen, die darauf warten von uns mit Leben erfüllt zu werden. Wir wünschen allen viel Gesundheit, Glück, Erfolg und Freude im neuen Jahr – mögen viele Eurer, Ihrer und unserer Träume in Erfüllung gehen.

  

Ein kurzer Rückblick auf 2010

 

Das vergangene Jahr war für uns sehr ereignisreich. Es brachte für uns eine große und sichtbare Veränderung mit sich – die Sanierung unseres Feenhäuschens – eines alten Obstlagerhauses aus den zwanziger Jahren. Dieses Ereignis hat das Jahr 2010 geprägt. Angefangen von der Spendenaktion im Frühjahr „Feenhäuschen in Not“ bis zur tatsächlichen Sanierung im Sommer. Ermöglicht wurde diese durch viele kleine und große Spenden. Ein besonderes Dankeschön gebührt der Mittelbrandenburgischen Sparkasse für ihre großzügige Spende. Von uns hat diese Aufgabe viel Aufmerksamkeit, Zeit und Kraft gefordert. Im August feierten wir die Fertigstellung des Feenhäuschens gemeinsam mit Unterstützern und Helfern mit unserem Feen- und Elfenfest. Unsere Gartenfee Malusina war total begeistert, als sie nach ihrem Feenurlaub endlich wieder einziehen konnte.

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir haben ein kleines, schmuckes Holzhäuschen mit Lagermöglichkeiten für Obst und Gemüse in einem „wiederentdeckten“ Kellerraum und einen kleinen Raum für die Präsentation unserer Gartenprodukte, ergänzt mit dem Dachboden und einer großen Terasse, die schon auf die Kräuter zum Trocknen und Verarbeiten warten.

Als Abschlussaktion zur Sanierung haben wir gemeinsam mit vielen Helfern 100 Meter Kabelgraben gebuddelt – das Feenhäuschen hat somit einen Stromanschluss bekommen – dort wird ab jetzt der Gartentee und Kaffee gekocht.

 

Weitere Höhepunkte waren unsere Teilnahme an der „Neuen Gesundheitsmesse“ in Oranienburg-Lehnitz, dem Edener Frühlingsfest und dem Hofgärtnerfest auf der Gartenschau Oranienburg. Zu unserem Herbstfest im ApfelKräuterGarten konnten wieder viele bunte Kartoffelsorten bestaunt und gekostet werden.

Erstmals in diesem Jahr war die Kräuterhexe Calendulina bei uns im Garten zu Gast und hat mit vielen begeisterten Kindern einen Husten-Hals-Schlupf aus Spitzwegerich gekocht. Besuch hatten wir außerdem von der Mosaik-Grundschule aus Hohen Neuendorf. Die Kinder haben Kartoffeln geerntet und diese dann zusammen mit selbst gemixten Kräuterquark als Pellkartoffeln verspeist.

 

Im Garten hat sich auch vieles verändert, nur dass diese Veränderungen etwas langsamer wachsen und manches erst bei näherem Hinschauen oder bei einer Gartenführung sichtbar wird. Viele neue Pflanzen und Beerensträucher wachsen seit 2010 bei uns.

Im Herbst hatten wir Unterstützung durch Mitarbeiter der Deutschen Bank, die uns mit ihren fleißigen Händen und durch eine Geldspende unterstützten. Im Rahmen eines „Social Day“ haben wir die Pflanzlöcher für viele weitere Obstbäume vorbereitet. Die Bäume kamen dann am 6. November noch rechtzeitig vor dem ersten Frost in die Erde. Damit ist eine kleine „Obstwiese“ mit überwiegend alten Apfelsorten entstanden.

Nun warten wir gespannt auf die erste Ernte. Am Baumpflanztag gab es immer noch Radieschen, Stielmus, Winterpostelein und Spinat zu ernten – wir ließen es uns schmecken.

 

In unseren verschiedenen Themenbeeten wuchsen z.B. Spinat, Mairübchen und Spitzkohl im Gemüsebeet, Schnittlauch, Koriander, Drachenkopf sowie Wildtomaten und blaue Malven im Kleberbeet. Auch die Kräuter in der Kräutersonne haben sich gut weiter entwickelt.

 

Unser Gartenteam hat sich um weitere regelmäßige Mitstreiter erweitert. Darüber hinaus haben viele ehrenamtliche Helfer die weitere Entwicklung des Gartenprojektes ermöglicht. Als Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr haben wir im September schon unsere zweite Teilnehmerin begrüßt und mit einem herzlichen Danke und etwas Wehmut Claudia verabschiedet – wir alle haben gar nicht gemerkt, wie schnell ein Jahr vergangen war.

 

Wir danken allen Mitstreitern und Helfern und Allen, die uns mit Spenden und Ideen unterstützten, für die gute Zusammenarbeit sowie für schöne gemeinsame Stunden.

  

Ausblick in das neue Jahr

 

Nun freuen wir uns auf ein neues Gartenjahr mit vielen neuen Blüten und Früchten. Im Vordergrund steht in diesem Jahr die weitere Gestaltung sowie die Pflege der bereits angelegten Beetflächen. Wir wollen auch in diesem Jahr wieder Neues ausprobieren. Pflanzen, die sich in den vergangenen Jahren bewährt haben, wird es natürlich wieder geben, wie z.B. unsere alten Tomatensorten und viele bunte Kartoffeln.

 

Einige Termine rund ums Jahr haben sich schon etabliert und wir werden diese auch in 2011 beibehalten. Dazu gehört unser „Grünes Kino“ jeden ersten Donnerstag im Monat.

Genaue Informationen zu den Filmtiteln geben wir vorher rechtzeitig über Flyer, Aushänge sowie unsere Homepage bekannt.

Auch werden wir in diesem Jahr wieder auf den Edener Veranstaltungen präsent sein, bisher bekannte Termine sind 22. Mai – Frühlingsfest und 25. September – Apfelfest.

 

Im Edener ApfelKräuterGarten haben wir auch wieder einige Veranstaltungen geplant. Es wird ein Sommerfest – voraussichtlich im Juli – stattfinden. Termine werden wir rechtzeitig bekanntgeben.

 

Wir laden alle ganz herzlich ein, bei uns vorbeizuschauen – einfach nur zu einem Besuch bei Tee, Kaffee und Kuchen oder auf einen Rundgang und zum Erfahrungen oder Pflanzen tauschen oder zu einem Besuch in unserem Hofladen oder beim „Grünen Kino“, vielleicht zum Mitgärtnern und gerne auch als Aktionär in der Aktiengesellschaft.

 

Zur Zeit ist unser Garten von einer Schneedecke zugedeckt im tiefen Winterschlaf. Wir sind fleißig bei der Verarbeitung der Kräuterernte des letzten Jahres sowie der Vorbereitung des Gartenjahres 2011. Die Besuchssaison beginnt wieder ab März – von da an haben wir wieder Mittwoch und Sonnabend für Besucher geöffnet. An anderen Tagen sind Besuche nach telefonischer Anfrage möglich.

 

Die Gartenfee Malusina freut sich mit uns auf ein neues Gartenjahr und viele Besucher.

Juli 2010 - Das Feenhäuschen am Lönsweg wird gerettet.

 

Hurra, es ist soweit! Das kleine Holzhäuschen am Lönsweg - unser Feenhäuschen - wird in diesem Sommer restauriert.

 

DANKE!

 

Ganz, ganz herzlich möchten wir uns an dieser Stelle bei all den vielen Menschen bedanken, die unserem Spendenaufruf gefolgt sind, und uns mit einer Spende unterstützt haben. Durch Ihre Hilfe ist jetzt die Sanierung möglich geworden! Ein großes Dankeschön gilt auch der Mittelbrandenburgischen  Sparkasse, die mit einem größeren Spendenbeitrag unser Vorhaben großzügig unterstützt hat.

Ein kleiner Restbetrag zum Kostenvoranschlag ist noch offen, doch wir vertrauen auch weiterhin auf hilfsbereite Menschen, jeder kleine Betrag zählt.

Achtung Terminänderung!

 

Ende Juli soll es nun endlich losgehen. Bis dahin ist noch eine Menge vorzubereiten und zu organisieren. Da wird hier im Garten jede Hand und jeder Kopf gebraucht. Natürlich wollen wir dabei unseren Garten und die vielen Pflanzen darin nicht vergessen.

Daher haben wir uns entschieden, aus der für den 17. Juli geplanten GartenNacht ein Fest zur Einweihung des Feenhäuschens zu machen. Dieses wird am 29. August mit ganz vielen Feen, Elfen und anderen Gartenwesen gefeiert und wir wollen dazu schon jetzt recht herzlich einladen.

 

Unser Garten ist auch weiterhin jeden Mittwoch und Sonnabend ab 10.00 Uhr für Besucher geöffnet.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Team vom Edener ApfelKräuterGarten

März 2010 – Mit dem Frühling starten wir in eine neue Saison

 

Der lange Winter neigt sich nun dem Ende zu und wir blicken gespannt dem Frühling entgegen. In der vom Schnee gut geschützten Erde erwacht nun wieder das Leben und

auch wir sind voller Tatendrang. Wir wollen ein neues Mischkulturenbeet anlegen, unser Gemüsebeet neu bepflanzen, wieder wundervolle alte Kartoffelsorten legen, unsere zweite Sonnenfalle konzipieren und noch vieles mehr. Besonders freuen wir uns auch auf das Edener Blütenfest am 29. Mai 2010.

 

Unsere letzten Aktionen im Jahr 2009 waren zum einen die Vorbereitung unserer großen neuen Beetanlage in Form einer Blüte. Im November haben wir die Fläche eingemessen und mit Pappe und Stroh abgedeckt. In diesem Jahr wird sie uns erstmal zum Kartoffelanbau dienen. Im Dezember haben wir noch einen neuen Zaun zu unseren rückwärtigen Nachbarn gezogen. Den Rest des Winters verbrachten wir meistens in unserem neuen Büroraum auf dem ehemaligen Mostereigelände der Eden-Genossenschaft und bereiteten uns auf das neue Gartenjahr vor.

 

 

Nun sind wir froh, endlich wieder raus in den Garten gehen zu können und den Frühling zu begrüßen. Ab Ende März sind wir wieder regelmäßig im Lönsweg 370 anzutreffen. Jeden Mittwoch und Samstag sind Sie herzlich eingeladen, bei uns vorbei zu schauen oder gar mitzugärtnern. Wir freuen uns auf alle Besucher!

 

Mit besten Grüßen,

das Team vom Edener ApfelKräuterGarten

Hallo, liebe Leserin, lieber Leser,

 

hier spricht ein kleines, schon recht altes Holzhäuschen. Ich bin bereits in den 1920er Jahren erbaut worden, habe schon sehr viel erlebt und kann Dir eine Menge erzählen... bitte hier weiter lesen.
 

Ausklang der Gartensaison mit KartoffelFest  und Besuch aus der Kinderschule Oberhavel

 

Am 17. Oktober hatten wir noch einmal in den ApfelKräuterGarten eingeladen. Diesmal gab es ein KartoffelFest. In den Tagen zuvor haben wir noch fleißig geerntet und so konnten wir am Sonnabend den Besuchern in einer kleinen Ausstellung unsere 21 Kartoffelsorten präsentieren.

 

Nach einem herbstlichen Gartenrundgang gab es Kaffee und Kuchen. Natürlich wurden auch die Kartoffeln gleich verkostet. Wer wollte, konnte dazu noch leckeren Kräuterquark mit frischen Gartenkräutern genießen oder ein Stück Malve-Quiche probieren.

 

Die Kartoffeln in der Ausstellung wurden bestaunt und immer wieder tauchte die Frage auf: „sind die wirklich alle hier gewachsen“. Ja, sie sind, und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit neuen bunten Kartoffeln. 

Zur Vorbereitung und zum guten Gelingen des Festes hatten wir wieder tatkräftige Unterstützung. An dieser Stelle vielen Dank an die fleißigen Helfer – Gabi, Vivien, Stefan, Antje, Claudia, Nicole, Wolfgang…

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Gästen unseres KartoffelFestes bedanken. Es war ein schönes kleines Fest zum Ausklang der Gartensaison. Ebenso danken wir all jenen, die einfach mal ganz spontan im Laufe des Jahres bei uns reingeschaut haben.

 

Kurzfristig hatten wir dann doch noch einmal Besuch bei uns im Garten. Einige Kinder der Kinderschule Oberhavel besuchten uns bei einem Herbstferienausflug. Nach dem großen Strohballentoben fanden sich alle im Pavillon ein. Dort gab es heißen Tee und Äpfel und dazu ein Kräutermärchen. So ging der Vormittag schnell vorüber. Uns hat der Besuch großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf ein nächstes Mal.

Bildergalerie KartoffelFest 2009

Pressestimmen - MAZ [PDF]

Gartenfest im Edener ApfelKräuterGarten

 

 Ein Sommertag im Garten für Kleine und Große

 

Bei strahlendem Sonnenschein startete unser Gartenfest am 22. August um 15.00 Uhr. Neugierig und mit Spannung erwarteten die Besucher den Beginn der ersten Gartenführung. Der Rundgang führte von der Sonnenfalle im Norden, vorbei am Mulchbeet mit Gemüsemischkulturen und Topinamburinseln zum „Tomatenhaus“ und zu den Ringbeeten bis hin zur Kräutersonne im Eingangsbereich. Der Rundgang endete in unserem „Pflanzenkindergarten“ und Verkaufsbereich.

 

Nach der großen Gartenrunde fanden sich alle zu Kaffee und Kuchen ein. Es war ein warmer Tag und so war die Nachfrage nach Erfrischungsgetränken ebenso groß – wie die nach Kaffee und Kuchen.

 

Gestärkt und erfrischt ging es nun kreativ weiter. Bettina Meißner vom „AllerLei“ war mit einem Stand dabei – hier konnten kleine Kunstwerke aus Filz gezaubert werden. Außerdem gab es eine Kräuterfabrik, in der Kräuteröl und -essig hergestellt wurde sowie die Möglichkeit Trockensträuße selbst zu binden.

 

Die Kinder konnten am Schminktisch in Schmetterlinge, Marienkäfer und Blumen verwandelt werden oder Schirmmützen aus Papier anmalen. Vergnügen bereitete die Strohballen-Hüpfburg, gleich daneben in der Strohhöhle wurde sich dann ausgeruht. Zur Abkühlung ging es unter die Gartendusche oder in die Zinkbadewanne aus Omas Zeiten.

 

Die Infothek zum Edener ApfelKräuterGarten war im Pavillon zu finden - zusammen mit einer kleinen Ausstellung unserer Hofladen-Produkte; diese konnten dann am Kaffeestand erworben werden.

 

Wir danken den zahlreichen Besuchern für ihr Interesse und den fleißigen Helfern für die tatkräftige Unterstützung beim guten Gelingen der Veranstaltung.

Bildergalerie - GartenFest 2009

 

18. Juli 2009 – GartenNacht im Edener ApfelKräuterGarten

 

Pünktlich um 18:00 Uhr war es soweit – dank einer großen Helferschar und einer frischen Regendusche am Vorabend – konnte der Garten gut vorbereitet die ersten Besucher empfangen.

Wir hatten zu Gartenrundgängen und Geschichten bei Feuerschein und Klängen eingeladen. Unser kleiner Hofladen war geöffnet und für Hungrige und Durstige gab es ein vielfältiges Angebot. Gegen 19:00 Uhr startete die Gartenführung mit Erläuterungen zu unserem Projekt sowie zu den bereits angelegten und in Planung befindlichen Themengärten. Diesem schlossen sich viele interessierter Besucher an.

Zur Stärkung gab es Kartoffelsalat mit Blütendekoration, der gleich Fragen aufwarf: „Kann man Stiefmütterchen essen?“ Außerdem Meldequiche oder Nudelsalat und Dinkelrivanzerl, ein Armeleutegericht aus Böhmen sowie andere Kleinigkeiten. Die Biobratwürstchen von unserem Grillmeister Wolfgang waren sehr begehrt.

 

Wer wollte, konnte jetzt dem Märchenerzähler, Herrn Klaus-Dieter Osterburg aus Nassenheide, bei der ersten Märchenrunde zuhören. Im Gelände waren ein großer Gong und eine Wasserspringschale aufgebaut. Andreas Hüne, ein befreundeter Heilpraktiker aus Hannover und unser „Gong-Meister“, zeigte den Gästen wie diese funktionieren und viele große und kleine Gäste ließen sich von den selbst erzeugten Klängen verzaubern. Im Klangschalen Pavillion konnten sich die Besucher ins Reich der Klänge und Schwingungen bei einer Klangmassage von Ilona Martins entführen lassen.

 

Viele Interessierte sahen sich den Film „Das Paradies – Gärtnern ohne Gift“ über den Ökolandwirt Heinz Erven an. Mit Feuerschein und einem Märchen und auf Wunsch aller Kinder einer letzten Gutenachtgeschichte ging die GartenNacht dann zu Ende.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Gästen für den Besuch unserer GartenNacht bedanken. Alle Helfer und Mitgestalter des Gartenfestes waren sich am Abschluss des Abends einig – es war ein schönes, gelungenes Fest mit vielen interessierten Gästen.

 

Ganz besonders danken wir unseren fleißigen Helfern –  Gabi, Vivien, Rita, Tina, Nicole, Stefan, Wolfgang, Max … (hier fehlen sicher noch einige Namen, wir bitten um Verständnis) – die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unserer GartenNacht so fleißig geholfen und unterstützt haben. Ohne euch wäre dieses Fest nicht möglich gewesen.

 

Bildergalerie - GartenNacht

 

Programm der GartenNacht

 

Pressestimmen – MAZ-Artikel

 

8. April 2009 - Osterhase

 

Der Osterhase war im Edener ApfelKräuterGarten und hatte für die Kinder des Edener Kindergartens Osterkörbchen versteckt. Die Kids besuchten uns bereits am Vormittag und versammelten sich mit ihren Erzieherinnen in unserem Baumsitzkreis. Die erst kürzlich geschaffenen Plätze reichten leider nicht aus, sodass wir noch zwei Bänke dazu stellen mussten. Nun wartete neben Edener Apfelsaft und Apfelkuchen als kleine Überraschung ein Johannisbeerstrauch für den geplanten "Naschgarten" im Kindergarten.

Nach der kleinen Stärkung gab es kein Halten mehr und alle Kinder waren fleißig beim Ostereiersuchen. Die Freude über die gefundenen Körbchen war riesengroß. Wir hatten unseren Spaß am fröhlichen Kinder-Gewusel und freuten uns bereits auf die nächsten Besuche. Dazu hatten wir gleich am Dienstag nach Ostern Gelegenheit. Die „Großen“ des Edener Kindergartens schauten noch einmal vorbei, um sich mit einer selbst gebastelten Karte zu bedanken.

2. April 2009 - Filmabend

 

Bei Popcornduft und guter Laune startete pünktlich um 19:00 Uhr der erste Film unserer Filmabendreihe. Gemeinsamen sahen wir den Film „Unsere Erde“ – ein Film mit vielen imposanten Naturaufnahmen, der zum Nachdenken anregt. Wir danken allen Besuchern für ihr Interesse und freuen uns schon auf unseren nächsten Filmabend am 7. Mai 2009. Der Film heißt dann: „Mikrokosmos – das Volk der Gräser“. Weitere Termine finden Sie im Veranstaltungskalender.

 

Recht herzlich danken wir auch für die Spenden, insbesondere für unser Feenhäuschen, damit haben wir die 200 € Grenze überschritten. Und wie ein chinesisches Sprichwort sagt: „Auch eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt“.

 

11. März 2009 - Besucher

 

Beim zeitigen Start in den MitGärtnerTag waren zwei gar nicht so seltene „Besucher“ auch schon da. Als erstes ließ sich ein Reh bei einem „Gartenrundgang“ fotografieren.

Beim Abtragen des Strohballens lockten die vielen herausfallenden Körnen einen Fasan zur Inspektion.

 

Beide sind bei uns häufiger anzutreffen, jedoch nur selten, so dass sich ein Foto „lohnt“.

7. März 2009 - Buchenhecke und Baumschnitt

Am zukünftigen „Traditionellen Edener Garten“ entsteht eine Buchenhecke. Die kleinen Pflänzchen wurden in die Erde gesetzt, mit Laub und zusätzlich mit Stroh gemulcht.

 

Unsere im Herbst gepflanzten Hochstämme erhielten ihren ersten Pflanzschnitt, nun warten wir gespannt auf den ersten Austrieb und das weitere Wachsen und Gedeihen.

 

4. März 2009 - Unser Baumstamm-Sitzkreis entsteht

 

Carsten Dreier hat mittels Radlader unsere dicken Lindenstämme in Position gebracht. Die zukünftige Kräutersonne im Eingangsbereich sieht jetzt ganz verändert aus.

 

Unser "Sitzkreis-Oval" ist ganz toll geworden und wurde mit einer Mittagspause im Freien eingeweiht. Obwohl es ziemlich kühl, bedeckt und windig war, erst am späten Nachmittag kam die Sonne raus, entstand das Gefühl, dass wir einen schönen, sonnigen Tag hatten.

 

1. März 2009 - Wir sind im Garten

Im Edener ApfelKräuterGarten beginnt die Gartensaison.

 

 

Ab 1. März haben wir jeden Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr und jeden Samstag ab 10:00 Uhr geöffnet.

 

 

Außerdem ist jeden Mittwoch Gartentag - offen für alle, die gern mitgärtnern oder mal vorbeischauen wollen.

 

 

Bei sonnigem Wetter hatten wir einen schönen Nachmittag im Garten mit einem Besucher. Wir haben mit den Stiefmütterchen den Frühling herbeigelockt.

 

Tomatensamen

 

Frisch eingetroffen - Tomatensamen von Rudolf Behm aus Eberswalde.

 

Acht verschiedene Sorten, z. B. Pfirsichtomaten, solange der Vorrat reicht.

 

 

28. November 2008 - Unsere erste "Baumpflanzaktion"

 

Im November 2008 haben wir unsere ersten Obstbäume gepflanzt. Bei der Wahl des Standortes haben wir uns für den Nordbereich entschieden. Damit wird durch die Obstbäume und die dahinter entstehende Wildstrauchhecke eine Sonnenfalle gebildet. Diese begünstigt das Kleinklima für die Gemüse- und Kräuterbeete.

 

Die Pflanzgruben wurden 1m x 1m groß und 1m tief ausgehoben. Anschließend haben wir die Mutterbodenschicht mit Kompost und Lehm durchmischt und wieder in die Pflanzlöcher einfüllt.

 

 

 

 

 

 

         

Unsere neuen Obstbäume sind alles Hochstämme mit Ausnahme der zwei Wild­apfelbäume im Eingangsbereich. Wir haben u. a. Gewürzluiken, Goldparmäne und Kaiser Wilhelm gepflanzt. Auch eine Birne und zwei Kirschbäume sind mit dabei.

         

Kurz nach der Anlieferung …

   

 
         
   

…und so sah der Garten nach der Baumpflanzaktion aus; kurz bevor der erste Schnee kam,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

und mit erstem Schnee.

 
         

Bei uns können Sie Baumpate werden - legen Sie Ihr Geld in grüne Aktien an.

 

 

28. September 2008 - Neues aus dem Edener ApfelKräuterGarten

 

Heute möchten wir über die bisherigen Ereignisse und Veränderungen in diesem Jahr berichten und einen kleinen Ausblick für die weitere Entwicklung geben.

 

Vielleicht haben sich einige von Ihnen gewundert, dass unser Blumenband nach der gemeinsamen Aktion zum Blütenfest so wenig verändert aussah. Das lag zum einen daran, dass wir uns entschlossen haben, einen Zaun zu ziehen. Zum anderen haben wir das Pflanzen etwas aufgeschoben, da es in diesem Jahr sehr heiß und trocken war. Die vielen Pflanzen haben daher erst einmal einen Platz in unserem PflanzenKinderGarten gefunden und freuen sich auf den Umzug in das Blumenband. Schließlich möchten sie zur Landesgartenschau im nächsten Jahr die Besucher begrüßen.

 

 

 

Eheleute Behm

 

Im Frühjahr haben uns Edith und Rudolf Behm fünf Sorten Topinambur geschenkt. Wir haben uns für Inselstandorte entschieden, um die verschiedenen Sorten einzeln zur Geltung zu bringen. Inzwischen sind sie prächtig gewachsen und zeigen ihre ersten Blüten.

 

Nach ersten Lernerfahrungen mit einem Marktstand haben wir dann im Juli die nächste Etappe gestartet. Am 2. Juli hatten wir zur ersten Filmvorführung „Früchte ohne Gift“ eingeladen - ein Bericht über das Lebenswerk des Ökolandwirts Heinz Erven. Am nächsten Tag hatten wir unseren ersten „Gartenöffnungstag“ mit Kaffee und Kuchen sowie kleinen Hofladenprodukten – seitdem ist jeden Donnerstag ab 15:00 Uhr geöffnet.

 

Besonders freuen wir uns über die neuen Mitstreiter, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit die Entwicklung unseres Projektes ermöglichen. Z. B. haben wir mit Gabi Gieseler aus Leegebruch eine begeisterte Gärtnerin kennen gelernt, die uns aber auch im Hofladen mit der Kreation von Teemischungen, leckeren Fruchtaufstrichen und Gelees unterstützt.

 

 

Voller Neugier auf und für die weitere Entwicklung des ersten Abdeckbeetes – im Herbst 2007 mit der Caritas Oranienburg gestaltet – haben wir 15 alte Kartoffelsorten gelegt (über den VERN bezogen) und im August mit einem kleinen KartoffelErnteFest geerntet und als Pellkartoffeln mit Wildkräuterquark probiert. Unsere Erntehelfer waren begeistert, besonders von den hörnchenförmigen Bamberger Hörnchen, Nagler Kipferl und La Ratte. Die Nagler Kipferl lagen wie in kleinen Nestern in der Erde und brachten reichliche Ernte. Interessant sind auch die blauen Sorten, z. B. die Blauen Schweden. Diese sind auch nach dem Kochen noch ganz blau. Im ersten Moment optisch etwas ungewöhnlich, aber sehr lecker.

 

 

Vielleicht möchten Sie ja im nächsten Jahr auch einmal einige historische Sorten in Ihrem Garten ausprobieren. Dann melden Sie sich einfach bei uns.

 

Besonders haben wir uns über den Besuch von Edith und Rudolf Behm zum KartoffelErnteFest gefreut. Die mitgebrachten Tomaten aus dem Eberswalder Mulchgarten haben unsere Gäste begeistert und sehr lecker zu den Kartoffeln geschmeckt. Aufmerksam und interessiert haben die Teilnehmer den Erläuterungen von Rudolf Behm zu den Bodenwerten im Bad Freienwalder „Kretschmann-MulchGarten“, im Eberswalder „Behm-MulchGarten“ sowie im Edener ApfelKräuterGarten gelauscht.

       

Im Herbst wollen wir unseren alten Obstbaumbestand durch das Pflanzen von Obstbäumen erweitern. Mit dem Pflanzen von mehreren Hochstämmen soll die Grundlage für eine sogenannte Sonnenfalle geschaffen werden. Die Sonnenfalle soll das in Eden nicht immer so günstige Mikroklima durch Sonnenreflektierung und Windschutz positiv verändern.

 

Der erste Themengarten – der „traditionelle Edener Garten“ hat seinen Platz gefunden. Hier werden wir im Oktober/November die geplanten Beetflächen vorbereiten.

 

 

 

 

Vor einigen Tagen hatten sich die „Großen“ aus dem Edener Kindergarten mit Frau Günzel zu einem Besuch im Garten angemeldet.

Pünktlich um 09:30 Uhr bogen sie im Lönsweg um die Ecke und wir konnten schon von weitem aufgeregte Kinderstimmen hören. Im Garten angekommen gab es erst einmal eine kleine Verschnaufpause. Dann ging es los zum Gartenrundgang mit Wildkräuter- und Kräutersammeln für einen leckeren Quark. Auch die Pfefferminze für den Tee durfte nicht fehlen. Das gemeinsame Picknick fand dann großen Anklang. Nachdem Quark und Tee gekostet und die mitgebrachten Picknick-Naschereien verteilt waren, gab es noch ein „Strohballentoben“.

Wir haben uns über den Besuch sehr gefreut, es hat uns allen großen Spaß gemacht und wir freuen uns schon jetzt auf ein nächstes Mal.

 

Am 25. und  26. Oktober wollen wir die nächsten Beetflächen vorbereiten. Alle Neugierigen, die die MulchAbdeckmethode anstelle von Umgraben einmal kennen lernen möchten, sind herzlich eingeladen.

 

Diana Reichenbach

 

21. Juli 2008 - Neue Öffnungszeiten und Projekt "Sanierung Feenhäuschen"

 

Am 03. Juli hatten wir zu unserem ersten „Gartenbesuchstag“ eingeladen. Nach dem gelungenen Auftakt mit den vielen Besuchern möchten wir unseren Garten jetzt regelmäßig öffnen.

 

Wir sind ab jetzt jeden Donnerstag, ab 15:00 Uhr für Sie da.

 

Sie können den Garten besichtigen, Kräutertee, Kaffee oder Limonade trinken und Kuchen genießen. Außerdem haben wir ein kleines Angebot an Produkten rund um den Garten, das zum Stöbern, Schauen und Mitnehmen einlädt.

 

Wir wollen das kleine Holzhäuschen - unser Feenhäuschen - wieder aufbauen.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

11. Juni 2008 - Einladung Filmvorführung und Gartenbesuchstag

 

Wir laden Sie recht herzlich zum ersten „Gartenbesuchstag“ und zu einer Filmvorführung ein.

 

Am 2. Juli 2008 starten wir um 19:00 Uhr mit der Vorführung eines Films über Heinz Erven - einem (heute) unbekannten Öko-Pionier, der bereits seit 1948 eine Fläche von 6,5 Hektar Wald urbar gemacht hat ohne chemische Düngemittel, ohne Herbizide und ohne Pestizide, dafür aber mit Millionen Helfern der Natur bewirtschaftet. Erleben Sie einen fast 90-jährigen Diplom-Landwirt und sein blühendes Paradies mit mehr als 2.200 Obstbäumen.

Die Filmvorführung wird im Presshaus auf dem Gelände der Alten Mosterei (Struveweg 503, Oranienburg-Eden) durchgeführt.

 

Am nächsten Tag - 3. Juli 2008 - öffnet unser ApfelKräuterGarten ab 15:00 Uhr bis zum Dunkelwerden für Besucher. Angeboten werden Gartenführungen, Kaffee und Kuchen sowie kleine Produkte rund um das Thema Garten.

 

Kommen Sie uns besuchen. Wir freuen uns auf Sie.

 

Ihr Team von der

 

                        Edener ApfelKräuterGarten

                             Gemeinnützige Aktiengesellschaft

<Druckversion>

 

 

20. Mai 2008 - Der Edener ApfelKräuterGarten sagt danke

 

Liebe Edener, liebe Helfer und Unterstützer aus nah und fern,

 

wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich für die vielen Geschenke von Stauden, Kräutern, Gehölzen zu unserer diesjährigen Blumenbandaktion im Rahmen des Edener Blütenfestes bedanken und natürlich auch für die gebackenen Kuchen sowie die tatkräftige Pflanzhilfe.

 

Die erste gemeinsame Pflanzaktion zur Anlage des Blumenbandes vor einem Jahr hatte uns so viel Spaß und Freude gebracht, dass wir sie in diesem Jahr gern wiederholen wollten. Das „Edener Blumenband“ soll auch im Hinblick auf die Landesgartenschau im Jahr 2009 auf 2,50 Meter Breite erweitert werden.

 

Wie im letzten Jahr startete die Blumenbandaktion mit dem Einsammeln der Pflanzen. Dies übernahmen freundlicherweise wieder die Kinder des Edener Kindergartens. Wir konnten in diesem Jahr direkt daran teilnehmen und miterleben, wie groß die Freude jedes Mal war, wenn die Kinder wieder ein Pflänzchen in den „Bollerwagen“ stellen konnten.

 

 

Auch in den Tagen zwischen dem Einsammeln und der Pflanzaktion am Sonntag wurden uns immer wieder viele Pflanzen gebracht. Bis sie an ihren richtigen Platz kommen, haben sie gut geschützt Zwischenquartier im „Blumenkindergarten“ bezogen.

 

 

Zur Pflanzaktion am Sonntag fanden sich neben weiteren Pflanzen auch fleißige Helfer ein. Bei diesen möchten wir uns ganz besonders bedanken.

 

 

 

 

 

 

Ab Mittag wurde es aufregend, als mit einem Mal viele Menschen vor der „Gartentür“ standen und einen fertig eingerichteten ApfelKräuterGarten mit Kräuterverkauf besichtigen wollten. Nach anfänglicher Irritation über die vorhandene Natur hatten wir mit den Besuchern nicht nur sehr schöne Gartenführungen erlebt, sondern auch neue Freunde gewonnen.

 

Besonders schön war in diesem Jahr, dass sich das gemeinnützige Projekt in Eden und über die Edener Grenzen hinaus herumgesprochen hat. Und nicht nur herumgesprochen, sondern auch weitere aktive Mitstreiter gefunden hat.

 

Es war ein sehr aufregender, spannender und schöner Tag für uns.

 

Diana Reichenbach

25. März 2008 - Neues aus dem Edener ApfelKräuterGarten

 

Kurz bevor der Winter Anfang März noch einmal vorbeischaute, haben wir in unserem Blumenband die ersten blühenden Schneeglöckchen entdeckt. Für viele Edener Gärtner mag das vielleicht nichts besonderes mehr sein, da im Frühjahr viele Gärten von einem Blütenteppich übersät sind. Für uns war es jedoch ein besonderes und ein schönes Ereignis, hatten wir die Blumenzwiebeln doch im Rahmen unserer Pflanzaktion „Edener Blumenband“ vor knapp einem Jahr erhalten und diese erst im Herbst in die Erde gesetzt.

 

Das Blumenband soll in diesem Jahr, auch im Blick auf die Landesgartenschau in 2009, weiter wachsen - lang genug ist es ja - also geht es jetzt in die Breite. Wir wollen die Fläche auf ca. 2 bis 2,5 m erweitern. Daran anschließend soll eine Hecke aus frei wachsenden Gehölzen entstehen.

 

Dieses Vorhaben möchten wir wieder mit dem Edener Blütenfest verknüpfen.

Im letzen Jahr haben viele Edener bedauert, erst so spät davon erfahren zu haben, da Anfang Mai die Frühjahrsarbeiten bereits beendet waren. Darum wollen wir jetzt schon beginnen und den Abschluss im Rahmen des Edener Blütenfestes nehmen.

 

Unsere herzliche Bitte:

 

„Liebe Edener,

 

wenn Sie jetzt bei der Frühjahrspflege in Ihrem Garten Pflanzen übrig haben, würden wir diese gern in das Blumenband pflanzen. Auch Gehölze oder Sträucher sind herzlich willkommen.

Gerne holen wir die Pflanzen bei Ihnen ab. Sie können Sie aber auch in unserem Garten im Eingangsbereich abstellen.“

 

Wir möchten uns schon an dieser Stelle bei allen Spendern sehr herzlich bedanken.

 

Telefon:

Diana Reichenbach (0177) 785 49 40 oder

Fred Rempel (0171) 523 87 11

 

 

P.S.: Hurra, wir haben eine weitere Etappe geschafft: Ab Mai gibt es mehr Bewegung im Edener ApfelKräuterGarten. Diana Reichenbach wird täglich da sein können. Sie sind herzlich eingeladen zum herein schauen.

 

zum Seitenanfang

 

 

Edener ApfelKräuterGarten

Gemeinnützige Aktiengesellschaft

Lönsweg 371 – 16515 Oranienburg-Eden

Tel.: (0 33 01) 20 16 08 – Fax: (0 33 01) 20 16 09

Mail: garten@edener-apfelkraeutergarten-ag.de